yogaraum-saar.de Das ist Yoga

Das ist Yoga

Yoga ist eine der ältesten Lehren und Methoden, die sich mit der Gesamtheit des Menschen – Körper, Geist und Seele- und seiner Einheit und Harmonie beschäftigt. Der Übungsweg des Yoga blickt auf mindestens 3500 Jahre gesammelten Wissens über die Struktur des Körpers und die Funktionsweise des Geistes zurück.
Das Wort „Yoga“ kommt aus dem indischen Sanskrit und bedeutet Einheit, Harmonie, Verbindung. Yoga führt zu einer Bewusstwerdung der ursprünglichen Einheit und Verbundenheit mit dem gesamten Kosmos.
Yoga ist „Chitta Vritti Nirodah.“Das ist ebenfalls Sanskrit und heißt übersetzt „Das zur Ruhe kommen der Gedanken.“

Chitta: Geist, Bewusstsein
Vritti: Wellen, Fluktuationen
Nirodhah: zu steuern, zu stillen

Das beutetet, wenn wir Yoga praktizieren, kommt unser unruhiger Geist zu einem Punkt der Ruhe. Du versuchst nicht zwanghaft deine Gedanken zu kontrollieren oder zu unterdrücken, aber du gibst dir den Raum, deine eigene Mitte zu finden.
Durch das Beobachten unserer Gedanken können wir uns von ihnen distanzieren und sie langsam zur Ruhe kommen lassen.
Dann erfahren wir den Zustand des Yoga.

Der indische Gelehrte Patanjali hat die Worte „Yogas Chitta Vritti Nirodha“ vor etwa 2000 Jahren auf Sanskrit formuliert. Sie bilden den zweiten Vers des Yoga Sutra. Es ist der Leitfaden des klassischen Yoga, der aus insgesamt aus 196 Versen besteht.
Das Yoga Sutra gibt uns eine praktische Anleitung dafür, wie wir die Kontrolle über unseren Geist erlangen können, um uns so von unserem Leiden zu befreien.
Das Yoga Sutra ist eines der wichtigsten Standard Werke aus der Yoga Philosophie. In vier Kapiteln beschreibt Patanjali den Leitfaden der Yogawege.

Ashtanga Marga- der achtgliedrige Pfad:

• Yamas- Umgang mit der Welt
• Niyama- Umgang mit uns selbst
• Asanas- Körperhaltungen
• Pranayama- Regulierung des Atems
• Pratyahara- Regulierung der Sinnenreize
• Dharana- Konzentration ( 6.- 8. Samyama- Der Umgang mit dem Geist)
• Dhyana- Meditation
• Samadi- Das Höchste: Die innere Freiheit

Hauptbestandteile des Yoga sind:

• Körperhaltungen (Asanas)
• Atemübungen (Pranayama)
• Konzentration und Sammlung (Meditation)
• Energielehre (Chakras)
• Entspannung und Regeneration

Bei einer 90-minütigen Yoga-Einheit werden so gut wie alle Muskelpartien im Körper aktiviert und trainiert.
Der gesamte Körper wird gründlich, abwechslungsreich und achtsam durchgedehnt – Yoga ist das perfekte Faszien-Training.

Mit Yoga findest du einen Lebensstil, der alle Aspekte des Seins nährt und entwickelt. Über die Yogapraxis bekommen Geist und Seele eine neue Struktur. Dein Körper bekommt ein neues Programm, ein „Update“ sozusagen.