Asana

Die wörtliche Bedeutung von „Asana“ ist Wurzel (as) und bezeichnet ursprünglich die Fläche, die der Yogi sitzend zum praktizieren nutzt. Inzwischen werden alle einzelnen Körperhaltungen die wir im Yoga üben als Asanas bezeichnet und beinhalten entsprechende Ausrichtungsprinzipien.
Im wesentlichen orientiert sich die Ausrichtung in jeder Asana an der Bewegung bzw. Haltung der Wirbelsäule. Diese lässt sich in fünf Hauptbewegungen unterscheiden:

• Neutrale Wirbelsäule
• Seitbeuge
• Rotationsbewegung, Twist
• Vorbeuge
• Rückbeuge


Eine korrekt ausgeübte Asana- Praxis wirkt sich insgesamt positiv auf die körperliche Stabilität, Kraft, Flexibilität und Ausgeglichenheit aus.
Sthira Sukha Asanam“: Die ideale Haltung ist stabil und fest zugleich.